Deine Interessen sind bei uns in besten Händen!

Liebe Kollegin, lieber Kollege

Seit vielen Jahren haben uns viele von Euch in einem sehr beeindruckenden Ausmaß das Vertrauen bei der Wahl zur Interessensvertretung in den Dienststellen- und Fachausschüssen sowie im Zentralausschuss der Bundespolizei geschenkt.

Wir haben wiederholt bewiesen, dass wir für eine faire und objektive Personalpolitik eintreten, welche auf Leistung und
Er­fah­rung aufbaut.

Mit Deiner Unterstützung wollen wir den Weg für soziale und die Gesundheit erhaltende Arbeitsbedingungen sowie für
gerechte Einkommen weiter fortsetzen.

Daher bitten wir bei der Personalvertretungswahl am 27. und 28. November 2019 um Dein Vertrauen und Deine Stimme!

Wir vertreten Deine Interessen!

Wir beweisen täglich, dass …

  • … unser Team Anlaufstelle für alle DienstnehmerInnen ist
  • Du im rechtssicheren Raum arbeiten kannst und wenn nicht, durch unseren Rechtsbeistand zu Deinem Recht kommst

Wir bieten dem Dienstgeber die Stirn

  • Personalprobleme, techn. Probleme (z.B. PAD, ELKOS), Verschwendungspolitik des BMI, Rekrutierung, Aufnahmechaos und die Gewaltvorwürfe gegen Polizisten sind nur Beispiele, wo wir sowohl intern als auch medial offensiv im Sinne der Kollegenschaft aufgetreten sind.

Wir haben durchgesetzt

  • Erhöhung der Lehrgangsplätze bei den E2a-Kursen (allein für den Lehrgang 19/20 wurde über Antrag der FSG die Zahl von 576 auf 619 TeilnehmerInnen erhöht!)
  • Mehr Geld für PolizeischülerInnen
  • Verbesserung der Leistungen nach Dienstunfällen – § 23a-d GehG (früher WHG – Wachebediensteten-Hilfeleistungsgesetz)
  • Anerkennung von akuten psychischen Belastungsreaktionen als Dienstunfall und Fortzahlung der Nebengebühren
  • E2b – Zulage – Erhöhung und früherer Anspruch
  • Erhöhung der Nachtzeitgutschrift auf 1,5 Stunden/Bewertungsverbesserungen

Wir stehen für…

  • Respekt gegenüber Deiner Person – Wertschätzung Deiner Leistungen
  • Gerechtigkeit bei Planstellenbesetzungen und Versetzungen
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Kompetente und effiziente Vertretung Deiner Interessen – kein Problem ist uns zu klein, keines zu groß
  • Einhaltung der DienstnehmerInnenrechte, Gleichbehandlung und soziale Gerechtigkeit

Moderne, durchgängige Ausbildung

Wir fordern die Einrichtung der SIAK als selbstständige, universitäre Fachhochschule. Die Grundausbildung erfolgt in 4 Semestern mit der Möglichkeit zur Ablegung der Berufsreifeprüfung. Für alle Bedienstete, die bereits E2a oder E1 sind, bleiben die bisher abgelegten Prüfungen/Kurse anerkannt – es ergeben sich keine Nachteile!

1Aufnahmeverfahren ausschließlich für die Grundausbildung

24 Semester Grundausbildung mit der Möglichkeit zur Ablegung der Berufsreifeprüfung

Modul 1E2a Basisausbildung (fachspezifisch)

Modul 2E2a Fachausbildung (für E2b auch ohne E2a Basisausbildung möglich)

Modul 3E2a Führung I

Modul 4E2a Führung II Msc.

Modul 5E1 Führung I

Modul 6E1 Führung II Master (mit Teilen aus dem Juridicum)

Modul 7E1 Führung II Master (Wirtschaft & Management)

Erfolgreich absolvierte Module berechtigen zur Bewerbung für freie Planstellen!

Wir fordern…

  • Mehr Personal – mehr Ausbildungsplätze
  • Ein modernes, durchgängiges Ausbildungssystem – „Deine Leistung – Deine Karriere“
  • Rechtsanspruch auf Altersteilzeit/Abfertigung für ALLE/Pension mit 60 ohne Abschläge
  • Schaffung eines „Abwesenheitspools“
  • Ausbau der Gesundheitsförderung
  • 7. Urlaubswoche
  • Zuweisung persönlicher Schutzausrüstung
  • Verbesserungen bei der technischen Infrastruktur
  • Menschenwürdige Dienststellen