Ich biete dem Dienstgeber die Stirn!

Es geht um Dich – Deine Stimme tut was!

Am 27. und 28. November 2019 sind Personalvertretungswahlen. Du entscheidest über die künftige Zusammensetzung deines Dienststellen- und Fachausschusses sowie des Zentralausschusses mit. Wir, die FSG/Klub der Exekutive, machen uns seit jeher für dich stark, deine Interessen sind unser Auftrag. Du hast die Chance, aktiv mitzugestalten, nutze diese Möglichkeit – ist doch Ehrensache!

Werte Kollegin, werter Kollege!

Für uns als PersonalvertreterInnen und GewerkschaftsfunktionärInnen gibt es einen ganz klaren gesetzlichen Auftrag, nachzulesen im Bundes-Personalvertretungs-Gesetz (PVG). Ganz genau sind im § 2 dieses Gesetzes die „Aufgaben der Personalvertretung“ definiert. Wir, die FSG/Klub der Exekutive, fühlen uns diesem Auftrag verpflichtet und kommen diesem Auftrag auch nach. Wir sind nicht dem Dienstgeber verpflichtet – NEIN! Wir sind dazu berufen, DEINE beruflichen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und gesundheitlichen Interessen zu wahren und zu fördern.

Wir treten dafür ein, dass die zugunsten der Bediensteten geltenden Gesetze, Verordnungen, Dienstanweisungen, Erlässe und Verfügungen eingehalten und durchgeführt werden – wir bieten dem Dienstgeber die Stirn! Darüber hinaus bringen wir uns mit Anträgen und Forderungen ein, deren Inhalte sich aus den täglichen dienstlichen Erfahrungen ergeben. Es geht um ausreichend personelle Ressourcen, um den Ausgleich zwischen Belastung und Erholung, um die Inanspruchnahme gewerkschaftlicher Errungenschaften, die Schutzausrüstung, die technische Ausstattung, euer unmittelbares Arbeitsumfeld, um den Respekt gegenüber deiner Person, die Wertschätzung deiner Leistungen, um Gerechtigkeit bei Planstellenbesetzungen und bei Versetzungen.

Nicht alles kann in deinem Sinne erreicht werden, aber Kompetenz in der Sache und Hartnäckigkeit bei den Gesprächen und Verhandlungen mit dem Dienstgeber führen auch zu Erfolgen. Der Dienstgeber schenkt einem nichts – alles muss hart erkämpft werden. Es ist unser Prinzip, Probleme nicht zu schaffen oder erst entstehen zu lassen, sondern vorausschauend für effiziente Lösungen zu sorgen. „Hinschauen statt wegschauen, helfen, statt mit den Achseln zu zucken“ – das ist unsere Devise!

Geschätzte Kollegin, geschätzter Kollege!

Tage der Entscheidung liegen vor dir. Wäge die Inhalte und Verhaltensweisen ab, beobachte genau den Unterschied zwischen Versprechungen und Umsetzung. Schau ganz genau darauf, wer seinen Aufgaben als Personalvertreter nachkommt. Schau ganz genau darauf, wer auf der Seite des Dienstgebers steht und ihm sogar offensiv die Stange hält. Wir, die FSG/Klub der Exekutive, stehen auf DEINER Seite. Wir leben Personalvertretung, wir können Personalvertretung! Deshalb bitte ich um deine Stimme und dein Vertrauen für uns.

Mit kollegialen Grüßen

Hermann Greylinger

Hermann Greylinger,
Vorsitzender der FSG/Bundespolizei
Spitzenkandidat für den Zentralausschuss